Pferdeausbildung

Pferde ausbilden ist eine Vertrauenssache. Es geht darum, eine Vertrauensbeziehung mit dem Pferd aufzubauen und dem Pferd einen Weg zeigen, wie es dem Menschen vertrauen kann. Dies bedarf ein emphatisches, individuelles Eingehen auf das Pferd. Es ist wichtig, mit seinen Bedürfnissen einen Umgang zu finden und im alltägliche Reiten umzusetzen. Dies braucht Zeit, Geduld und Einfühlvermögen.

Damit das Pferd vertrauen in den Menschen fassen kann, braucht es folgendes:

  1. Der Mensch übernimmt die Führung
  2. Vor dem Menschen darf das Pferd keine Angst haben
  3. Der Mensch ist ein Freund

Dies kann nur erreicht werden, indem die Bedürfnisse des Tieres wahrgenommen werden und das Pferd auch Pferd sein darf. Das soll heissen, dass die natürlichen Bedürfnisse der Bewegung, des Auslaufes und auch das Fressverhalten berücksichtigt werden. Pferde sind Steppentiere. Sie bewegen sich viel und sind die meiste Zeit mit fressen beschäftigt. Kurz um, das Wesen des Pferdes muss im Mittelpunkt stehen. Nur wenn all dies berücksichtigt wird, kann eine Ausbildung erfolgreich gelingen.